Donnerstag, 28. Mai 2015

Erster Alleinbesuch bei Familie Neukirschner (Noa)!

Hallo meine Lieben,


ich bin heute sehr aufgeregt!
In den letzten beiden Wochen habe ich, zusammen mit Noa (und auch Kowalski), immer wieder die Familie Neukirschner (bestehend aus Rentner, Lebensgefährtin und Hauskater) besucht und wir waren ja von Anfang an sehr begeistert von diesen Interessenten für Noa.
Sie haben sich auf unseren Aufruf zur Vermittlung von Noa gemeldet und ihre Vorstellung (per Telefon und Kommentar) war nicht nur sehr zusagend sondern auch die bisherigen Treffen sind einfach sehr toll gelaufen!

Nicht nur das Noa das Autofahren wieder trainiert hat und sogar schon auf den Befehl des Mannes hin ins Auto gestiegen ist, sondern auch das sie bei der Familie einen Garten für sich beanspruchen darf, welchen sie bereits mehrfach kennenlernen durfte!

Heute war es dann soweit das wir es gewagt haben sie alleine mit den beiden, sehr ruhigen und kompetenten Menschen, mitfahren zu lassen und da sie die beiden schon immer freudig begrüßt und ihre Leckerchen abwartet hatte ich an dieser Stelle ein geteiltes Gefühl.
Ich war sehr froh das sie den beiden gegenüber so schnell aufgetaut ist, allerdings dennoch skeptisch ob sie ohne mich auch schon so gut klar kommen wird wie mit mir zusammen.

Zu Begin wollte sie nichts ins Auto steigen. Sicherlich hat sie schon geahnt das ihr heute eine schwierige Prüfung bevorsteht denn ich habe sie zur Sicherheit natürlich wieder doppelt gesichert und ich denke dann ahnt sie bereits das es heute wieder etwas stressiger wird.
Wir sind zur Entspannung dann noch eine Runde durch den gewohnten Park gelaufen und anschließend habe ich sie ins Auto gelockt und schon sind die drei los gefahren.
Ich hatte großen Bammel das sie sich beim Aussteigen los reist aber Frau Neukirschner rief mich kurz darauf an das alles in Ordnung sei und die drei bereits in der Wohnung wieder sicher untergebracht!
Das hat mich ersteinmal beruhigt.

Sie durfte nun eine Stunde bleiben und war sichtlich K.O. wie mir Frau Neukirschner mitteilte nachdem sie ankündigte das sie Noa nun wieder nach Hause bringen würden.
Ich konnte gut mit Noa mitfühlen aber die Aussage das sie dem Mann des Haushaltes aufmerksam nachläuft hat mich beruhigt.


Noa zusammen mit Pärchen Neukirschner
Auch das Einsteigen ohne mich, ins Auto, hat geklappt und als Noa wieder hier war hat sie sich gefreut wie damals als wir sie nach ihren eintägigen Ausritt wieder gefunden hatten! Sie war die Freude pur aber zugleich habe ich gemerkt das sie auf sich selbst sehr stolz war das sie es geschafft hat!

Auch ich und Familie Neukirschner sind sehr, sehr stolz auf unsere Noa Maus und so gebe ich sie den beiden morgen, beruhigt mit in den Garten wo Noa an der Schleppleine ein wenig toben kann und bereits bei ihrer neuen Familie die ersten Eindrücke alleine sammeln kann!

So wie es derzeit aussieht steht der Vermittlung Mitte Juni nichts mehr im Weg und ich bin weiterhin gespannt wie sich die Maus entwickeln wird!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Im Namen meiner Nasen und mir danke ich für dieses Kommentar!