Dienstag, 14. April 2015

Noa sucht ihren Traumwirkungskreis!

Hallo ihr Lieben, 

Derzeit steht Noa nicht mehr zur Vermittlung! Die Chemie zwischen ihr und der Familie Neukirchner hat gestimmt und der Kater der beiden ist ebenfalls begeistert von unserer Noa! Ich gehe zum heutigen Standpunkt davon aus das Noa ihr wahrscheinliches neues Zuhause, nächsten Monat, gut akzeptieren wird und man sie dort ihr ganzes Leben lieben wird!



Mittlerweile ist Noa so weit!
Sie hat soweit Vertrauen zu den Menschen fassen können das ich nun auf der Suche nach einem neuen, kompettenten Zuhause, mit der nötigen Zeit für sie bin.





Ihre Fortschritte in den letzten Monaten:


Das Alles gilt nur solange sie ihren Bezugsmenschen (in dem Fall bin noch ich das) in ihrer Nähe hat!

-lässt sich problemlos anfassen
-lässt sich vom Bezugsmenschen Geschirr, Halsband und Leine problemlos anziehen
-lässt sich von ihrem Bezugsmenschen hochheben, die Krallen, das Maul und sonsitige Körperstellen kontrolieren
-lässt sich problemlos ausführen
-lässt sich ableinen, anleinen, zurückrufen und befehligen
-benimmt sich in der Wohnung
-bellt nicht und zernagt in gewohnter Umgebung nichts, wenn sie allein gelassen wird
-hat absolut keine Probleme mit anderen Hunden, eignet sich als Zweithund (sogar sehr gut)
-verjagt oder greift keine anderen Tiere an, kann mit Katzen gehalten werden
-fährt problemlos Auto und Straßenbahn

Was genau wird für sie gesucht?

-Menschen mit Zeit (keine Leute die 6 oder mehr Stunden am Tag weg sind!)
-Menschen mit Erfahrung im Umgang mit Traumahunden/Panikhunden/Problemhunden
-Menschen die kompettent in der Hundeerziehung sind
-Menschen ohne Kleinkinder und ohne baldigen Kinderwunsch
-Menschen die körperlich in der Lage sind sie draußen auszulassten
-Menschen mit einem ruhigen Freundeskreis, einer ruhigen Umgebung


Wer ist NICHT geeignet


-Sie ist ein Frauenhund, ich bevorzuge deswegen Frauen (lehne kompettente Männer aber nicht ab)
-Sie kann mit kleinen Kindern nicht umgehen, es besteht die Gefahr das sie sich in die Ecke gedrängt fühlt und zuschnappt (ich muss sie deswegen abgeben), Familien mit kleinen Kindern werden deswegen abgelehnt
-Sie ist kein "Partyhund" und braucht ihre gewohnte Umgebung und Ausgehrunden, deswegen werden junge Leute die den Hund ständig neuen Situationen und viel Trubel aussetzen abgelehnt


Was gilt beachtet zu werden?

Noa wird sich in ihrem neuen Zuhause nicht sofort wohl fühlen. Das kann bedeuten das sie in alte Muster zurück fällt und wieder panisch flieht, nach den Interessenten schnappt, in die Wohnung uriniert oder kotet, sich versteckt oder andere unangenehme Dinge tut (Schuhe kaput machen, bellen). Auch kann es sein das sie sich in Angstsituationen versucht aus dem Geschirr zu reisen! Deswegen dürfen die ersten Spaziergänge nur doppelt gesichert und in einer ruhigen Umgebung gemacht werden. Auch muss konsequent aber ruhig und einfühlsam mit ihr umgegangen werden. Das Geschirr und das Halsband darf deswegen (auch in der Wohnung!!!) nicht abgemacht werden bis ich es für gut befinde. Es kann sein das sie am Anfang sogar wieder eine Leine in der Wohnung tragen muss! Auch darf sie unter GAR KEINEM UMSTAND abgeleint werden! Sie ist an der Schleppleine zu führen um ihr die Vertrautheit und das neue "Rudel", sowie die Umgebung, bekannt zu machen. Sie darf in der ersten Zeit nicht allein gelassen werden, es bietet sich daher an Urlaub zu nehmen sollten sie einen Beruf ausüben.


Angaben zum Hund:

-Ca. 1,5 Jahre alt
-weiblich, wahrscheinlich nicht kastriert
-mit Impfpass, wahrscheinlich jedoch nicht gechipt
-stammt aus Rumänien und war stark traumatisiert (Angstbeißer)
-kniehoch, ca. 35 cm Schultermaß
-Mischling
-lebt derzeit in Leipzig


Angaben zur Übergabe:

 

Sie wird nur mit einem GPS-Halsband vermittelt an dessen Kosten sich der Folgebesitzer mit ca. 50 Euro (gesammt 150 Euro) beteiligen muss. Dies ist eine, aus den vorher fehlgeschlagenen Vermittlungen resultierte, Entscheidung von mir und Diana (sie hat ihre Schwester vermittelt und auch Noa viel betreut).

Außerdem ist eine Schutzgebühr von 50 Euro (+ 50 für das Halsband) zu leisten und ein ausführlicher Schutzvertrag zu unterschreiben.

Sie wird nur nach Vorkontrolle und einer gewissen "Kennlernfrist", von ca. 1 Monat, abgegeben.



Angaben zur vermittelnden Person:

 

Sollten sie Interesse an Noa haben melden sie sich bitte TELEFONISCH, per SMS oder WHATSAPP unter:

01633517696


(bitte haben sie Verständnis das ich Telefonate nach 20 Uhr nicht mehr entgegen nehme und am Folgetag zurück rufe!)




Kommentare:

  1. Regina Neukirchner11. Mai 2015 um 11:54

    Hallo,habe die Seite aufmerksam gelesen ,wir würden es gern probieren diesen kleinen Schatz ein zu Hause zu geben.
    Hatten bis Februar diesen Jahres einen Hund den wir leider nach langer ärzlichen Betreuung (herzkrank ) einschläfern lassen mußten . Wohnen in einer fast 90m² Wohnung mit einen fast 10m² großen Balkon . Unsere Tiere dürfen bei uns im Bett schlafen und wir erwarten Nichts weiter als das Noa nicht unsere Katze frißt . Da mein Mann schon zu Hause ist wäre sie auch bis auf eine kurze Zeit wenn er einkaufen ist nie allein. In 11 Monaten bin ich dann auch Rentnerin , wir haben auch einen Garten und nur auch einen sehr kleinen Bekanntenkreis wir glauben falls die Chemie stimmt das es was werden könnte....... Wünschen einen schönen Abend Gruß Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Chemie war hervorragend! Und ich freue mich sehr das die ersten beiden Vorgespräche mehr als positiv gelaufen sind! Noa verträgt sich super mit dem im Haushalt lebenden Kater und aucg Frau Neukirchner und ihr Mann sind große Klasse und sehr verständnisvoll/hundeerfahren, sodass ich mich freue das ich an dieser Stelle und zum heutigen Stand davon ausgehe das die Vermittlung zu der kleinen dreiköpfigen Familie glücken wird!
      Natürlich berichten wir weiterhin! Noa fühlt sich wohl!

      Löschen

Im Namen meiner Nasen und mir danke ich für dieses Kommentar!