Mittwoch, 1. Oktober 2014

Testessen - Pesto Rosso von Mirácoli

Hallo ihr Lieben,


ich freue mich das ich euch heute den ersten Testbericht für den Mirácoli Genießertest pressentieren kann.
Als ich mich beworben habe war mein Freund bereits skeptisch denn der gelernte Koch ist der Meinung das man ein gutes Pesto frisch zubereiten und servieren sollte.
Ich entschied dennoch für den Test da ich, im Gegensatz zu anderen Fertig-Pasta-Produkten, immer gern Mirácoli mitgegessen habe.

Aber ersteinmal zum Hersteller:

Die Firma Mirácoli gibt es bereits seit 1961 und seither erinnert die unverkennbare Gewürzmischung an Italien und Urlaub.
Wo zuerst nur die typischen, bei Kindern sehr beliebten, Spaghetti mit Tomatensauce waren, möchte sich natürlich auch Mirácoli der wachsenden Nachfrage nach anderen Pastagerichten nicht entziehen und entwickelt deswegen mittlerweile verschiedene Nudelvariationen mit passenden Saucen.

Das Mars-Institut:
Mars GmbH
Eitzer Straße 215
D-27283 Verden (Aller)
Deutschland

Telefon: +49 (0)4231 94 0
E-Mail: kontakt@de.mars.com
Web: http://www.miracoli.de

Vertretungsberechtigter:
Thomas Bittinger, Loïc Moutault

Ich kenne Mirácoli seit ich ein kleines Kind war da meine Mutter leider nicht die begabteste Köchin ist und so oft auf Fertiggerichte zurückgegriffen hat.
Da ich bisher wirklich ausschließlich die Spaghetti mit Tomatensoße gegessen habe wollte ich umbedingt an diesem Produkttest teil nehmen.

Zum Testpaket:


Über Facebook habe ich mich beim Produkttest beworben.
Per E-Mail  haben wir dann die Bestätigungsmail erhalten und als das Paket bereits 3 Tage später eintraf schmunzelte mein Mann ein wenig.
"Also dann mal sehen was wirklich drin ist und was das kleine Geschenk obendrauf wohl sein mag."


Genießerpaket von Mirácoli
 
Enthalten war:

  • 2x Mirácoli Lasagne Platten
  • 1x Mirácoli Pesto Verde
  • 1x Mirácoli Rosso
  • 1x Pesto Empfehlung
  • 1x Spaghettibesteck
  • 1x Rührlöffel

Ich habe nicht gewusst das es Spaghettibesteck gibt. Mein Mann hat mich herzlich ausgelacht aber ich habe mich gefreut das wir jetzt soetwas da haben auch wenn ich es wahrscheinlich nicht anwenden werde.
Ich mag meine Gewohnheit und bin froh das ich Grobmotoriker gelernt habe Nudeln mit Gabel und Löffel zu essen. 

Zum Pesto Rosso:



Leeres Glas Pesto Rosso
Ich habe es leider ein wenig versäumt das volle Glas zu fotographieren! Hiermit bitte ich um Entschuldigung.

Zutaten:
Tomaten (39%), Tomatenpaste (20%), Sonnenblumenöl, sonnengetrocknete Tomaten (6%), Knoblauch (3,5%), Basilikum (2,7%), Cashew Nüsse, Salz, Kräuter, Säurungsmittel (Citronensäure)

Mirácoli verspricht das ihre Pestos ohne künstliche Farb-, Aroma- oder Konservierungstoffe sind!


Der erste Eindruck:
Zusammen mit dem Pesto Verde haben wir diese Kreation von Mirácoli, bereits am Abend vorgekostet.
Da wir uns Tortelloni da hatten dachten wir wäre dies eine gute Idee um die Eigenschaft als Pesto (also einfach so aus dem Glas auf die Nudeln drauf) zu testen.


Pesto Rosso auf fertigen Tortelloni

Mein Freund war bereits von dem Pesto Verde nicht besonders angetan und hat deswegen entschieden bei dem zweiten (ich wollte eigentlich direkt alle drei kosten) Durchgang, dem Pesto Rosso also, nicht teil zu nehmen!
Leider muss ich jedoch sagen das dieses Pesto jediglich nach kalter Tomatensoße schmeckt und man auch keinen Cashew-Kern und Parmesangeschmack ausmachen kann.
Es schmeckt sehr nach Basilikum und ansonsten eher fad.
Den typischen Geschmack der Gewürzmischung konnte ich hier nicht ausmachen, jedoch konnte ich auch nichts anderes Unvergleichbares finden weswegen ich entschied den Rest zu einer Soße zu verarbeiten.


Pesto Rosso zu einer Reis-Hackfleischpfanne mit Tomatensoße verarbeitet!


Was wird benötigt?

  • Hackfleisch (gemischt)
  • Reis (vorgekocht)
  • Zwiebel (in Würfeln)
  • Mirácoli´s Pesto Rosso
  • etwas Gemüse
  • Gewürze


Hackfleisch-Reispfanne mit Mirácoli´s Pesto Rosso


Was ist zu tun?

  1. Das Hackfleisch anbraten
  2. würzen und Zwiebeln hinzufügen
  3. ein wenig Gemüse nach Wahl hinzugeben 
  4. den Reis hinzufügen 
  5.  alles zusammen anbraten
  6. Pesto Rosso hinzufügen und mit Gewürzen abschmecken

Guten Appetit!

Abschließendes Wort:

In der Kombination und mit reichlich Nachwürzung wird auch dieses Gericht geschmacksintensiv!
Allerdings schmeckt es schlussendlich wie selbst, mit passierten Tomaten, angerührt.
Ich persönlich kann auch hier nicht sagen das ein besonderer Geschmack hervor kommt und mein Mann und ich haben uns Parmesan (den wir leider vergessen hatten zu kaufen) herbeigewünscht um die fehlende Kombonente zu ergänzen.
Das Pesto wird von dem Reis aufgesaugt und eigentlich bleibt nur das Öl als Rückstand zurück. Natürlich auch die Tomatenstückchen allerdings hatte es, wie bereits erwähnt, eher etwas von einer Fertigsuße und nichts von einem Pesto.
Beim Kochen riecht es mehr nach Knoblauch als es schlussendlich danach schmeckt und alles in allen würden wir das Pesto nicht kaufen weil uns hier das Spezielle  "Ohja diesen Geschmack kann man super hier und da verdenden!" fehlt.
Man kann das von uns genannte Gericht auch super mit pasierten Tomaten und eigenen Gewürzen kochen, deswegen würde es sich nicht lohnen das teure ganze Pestoglas zu kaufen.
Meinem Mann war danach auch ein wenig flau im Magen allerdings glaube ich das er sich auch oft ein Floh ins Ohr setzt wenn er schon von dem vorrigen Pesto enttäuscht und von Fertigsaucen so oder so nicht angetan ist.

Danksagung:

Wir danken in erster Linie Mirácoli, die uns dieses Testessen ermöglicht haben!
Außerdem danke ich meinem Freund für seine ehrliche Kochmeinung und unseren Lesern für ihre Aufmerksamkeit!

Kommentare:

  1. Cuántos recuerdos me trae la salsa de tomate Miracoli, la probé por la primera vez que fui a Alemania y me quedé totalmente sorprendido de ese sabor tan exquisito que no he conseguido encontrar en ninguna otra marca de salsas ya elaboradas, es una pena pero solo conozco su venta en Alemania. Aquí en España no la he visto comercializada. He intentado copiar la receta de la salsa de tomate Miracoli en varias ocasiones sin éxito hasta el momento.
    Un saludo!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jose!
      Ich danke für dein Kommentar! Ja leider ist es nicht möglich den unvergleichbaren Geschmack der Gewürzmischung zu kopieren. Ich denke das ist aber auch gut so =)
      Liebe Grüße

      Löschen

Im Namen meiner Nasen und mir danke ich für dieses Kommentar!