Sonntag, 21. September 2014

Eingeweckte Schoten

Hallo ihr Lieben,

Wie versprochen möchte ich euch hiermit berichten wie ich meine Schoten (oder Bohnen) einwecke.
Ich habe auch erst dieses Jahr begonnen überhaupt Eingewecktes herzustellen da ich vorher immer der Meinung war das Omas Küche auch nur Oma lehren kann.
Aber ich habe es einfach ausprobiert und siehe da es funktioniert!
Natürlich werden sich meine Rezepte mit der Zeit verändern und unserem Geschmack anpassen aber das gute alte Internet ist auch hier ein guter Helfer gewesen. 

Was wird benötigt?
Grüne Schoten (Bohnen)
Zwiebeln
Essig
Bohnenkraut
Salz
Wasser
Kräuter nach Wahl
Brühe 

Was muss gemacht werden?
Schoten putzen und in mundgerechte Stücke schneiden.
Ich koche sie nicht vor weil ich es nicht mag wenn sie nachher zu weich werden.
Die Stückchen zusammen mit kleingehackten Zwiebeln in Einweckgläser füllen.
Eine Brühe mit Kräutern und Bohnenkraut ansetzen und aufkochen lassen.
Einen Schuss Essig (je nach dem wie viel benötigt wird auch mehr, ich rechne für ca. 3 große Gläser) hinzufügen und das ganze, heiß über die Schoten geben.
Gläser sofort verschließen und auf den Kopf drehen.
Ich lasse die Gläser so stehen bis sie kalt sind.
Durch die heiße Brühe blanchieren die Schoten und durch das einwecken sind sie ewig haltbar. 






 Ich wünsche euch einen guten Hunger!
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Im Namen meiner Nasen und mir danke ich für dieses Kommentar!