Freitag, 4. Juli 2014

Futterprobe von Yarrah (Für Hund und Katz)

Um der letzten Woche, in der ich Berichte rund um den Hund und die Katz veröffentlicht habe, treu zu bleiben folgt hier ein Testbericht für das Hunde- und Katzenfutter von dem Hersteller Yarrah.

Wie ich auf Yarrah kam

Gestoßen bin ich auf Yarrah als ich das Internet nach naturbelassenem Hunde und Katzenfutter durchkämt habe.
Dieser Hersteller stieß mit seinem Versprechen 100% Bio-Lebensmittel zu verwenden, deswegen dachte ich mir wäre eine Test, in diese Richtung, nicht schlecht.
Ich habe per E-Mail angefragt ob es möglich sei eine kostenfreie Probe von Katzen und Hundefutter zu erhalten und habe, nach ein paar Tagen, eine freundliche Antwort erhalten das ein Paket für uns bereits zusammen gestellt ist!

Daten zum Hersteller

Das Impressum ist der offiziellen Homepage  des Herstellers entnommen!

Yarrah Organic Petfood BV
PlZ 448
3840 AK Harderwijk
Die Niederlande

Besuchadresse
Van Leeuwenhoekstraat 26
3846 CB Harderwijk
Die Niederlande
Tel:               +31 (0) 341 43 98 50
Fax:              +31 (0) 341 43 98 70
Fax Orders:  +31 (0) 341 43 98 71

E-mail: info@yarrah.com

Yarrah ist bei uns, in Leipzig, nur in ausgewählten Biomärkten erhälltlich.
Hier findet ihr eine Suche für Geschäfte in eurer Nähe!

Unser Testpaket

 

Was für eine Auswahl!

Von allen Firmen die uns bisher unverbindlich Tespakete zugeschickt haben war Yarrah der Hersteller mit der meisten Auswahl an kleinen Kostproben.
Als ich das Paket mit Kowalski entgegen genommen habe hat er sich bereits gefreut. Sicherlich riecht er immer schon ganz genau das auch etwas für ihn dabei ist.

Zur Verpackung:


Das Paket kam mit DHL
Gut gepolstert und schön sortiert!

Ich muss ganz ehrlich gestehen das ich damit gerechnet habe das die Verpackung nicht aus Plastik besteht. Allerdings habe ich mir dann nocheinmal die Internetseite angesehen und dabei ist mir aufgefallen das alle Produkte, des Herstellers, in Plastik verpackt sind.
Eigentlich würde eine biologisch abbaubare Verpackung besser zu einem Unternehmen passen, welches mit Bio-Produkten wirbt.

Ansonsten wurde sich auch bei dem Karton viel Mühe gegeben denn er ist mit dem Firmenlogo bedruckt und so kann man direkt erkennen von wem die Zustellung ist.
Besonders nett fand ich den kleinen Hundeanhänger der als Werbegeschenk mitgeschickt wurde.

Zum Nassfutter

Unsere Tiere bekommen kein Nassfutter. Kowalski verträgt es nicht und die Zusammsetellung gefällt uns meistens auch nicht. Außerdem liet unsere Katze an extremen Zahnstein (und Mundgeruch) weswegen ich sie ebenfalls auf Trockenfutter und Fleisch umgestellt habe (mittlerweile hat sie ein Gebiss was ihrem Alter entspricht aber nicht mehr vor sich hin gammelt).

Ich habe die Nassfutterproben, die meist gerade einmal einen Fleischanteil vin 46% - 61% haben, deswegen bei unserem Kaufland in die Futterspende (fürs Leipziger Tierheim) getan.
Ich denke an dieser Stelle ist es am besten aufgehoben und wird gebraucht!

Katzennassfutter von Yarrah



Besonders verwunderlich finde ich das ich nur auf einer Packung Hundefutter eine deutsche Angabe zu den Bestandteilen gefunden habe, was für mich ein Grund mehr war es meinen Tieren nicht zu geben.


Hundenassfutter von Yarrah

 

Katzentrockenfutter

Diesmal habe ich mich besonders darüber gefreut das für unsere Jane auch eine kleine Auswahl dabei war.
In den letzten Monaten hatten wir zwar für Kowalski ein Futter gesucht allerdings habe ich bei meinem Anschreiben damals auch erwähnt das wir eine Katze haben.
Sie frisst zwar so gut wie jedes Futter aber auch sie hat ihre Bestandteile die sie nicht so mag und weswegen sie gern mal etwas liegen lässt.
Da unsere Jane, mit 13 Jahren, langsam dement wird und zu Übergewicht neigt schauen wir hier natürlich immer das sie nicht zu viel frisst und wie sie das, was sie frisst, verträgt.


Das Hundefutter hat ihr irgendwie mehr zugesagt

Wir haben neben 7 Trockenfutterproben für den Hund 3 Sorten Katzentrockenfutter erhalten.
Das Katzenfutter war meist rund und flach und mit einem Loch in der Mitte versehen. Außerdem ist es hart gebacken/getrocknet.

Huhn (26%), grüne Erbsen, gelben Erbsen, Kartoffelstärke, Sonnenblumenkernschalen, Hühnerfett, Fisch (4 %), Meeresalgen (1,5%), Minerale, Bierhefe


Das war die einzige Form der Katzenfuttersorten die nur rund war aber kein Loch in der Mitte hatte. Jane hat sie am Anfang weg gefuttert als würde es morgen kein Futter mehr geben aber als die Auswahl dann auch auf das Hundefutter fiel fand sie diese Sorte, ohne Getreide, nicht mehr so ansprechend.
Kowalski hingegen bevorzugt dieses Katzenfutter und bekommt es deswegen jetzt unter seine Leckerchen gemischt.
 Ich persönlich finde zwei Sorten Erbsen übertrieben, außerdem habe ich festgestellt das Katzen eigentlich überhaupt keine Erbsen fressen möchten und auch schwierig verdauen.

Weizen, Huhn (28%), Mais, Hühnerfett, Sonnenblumenkernschalen, Bierhefe, Sojaschalen, Minerale

Schalen lassen sich echt einfach in Trockenfutter verwerten und scheinen bei diesem Hersteller Gang und Gebe zu sein, ich persönlich finde keinen Grund weswegen die Tiere nicht die Samen bekommen sollten, sondern die Schale fressen sollen außer das dieses Produkt (was sonst nicht benutzt wird) sicherlich günstig zu erwerben ist.
Auch der niedrige Fleischanteil ist ein Dorn in meinem Auge.
Diese Sorte würde ich auf jeden Fall nicht im Handel kaufen, da ich kein Bestandteil finden kann was ich wirklich nützlich für Katzen finde.
Jane frisst das Futter gern, deswegen bekommt sie es jetzt mit unter ihre Leckerchen gemischt.


Weizen, Huhn (24,5%), Mais, Hühnerfett, Fisch (4,4%), Sonnenblumenkernschalen, Bierhefe, Sojaschalen, Minerale

Auch diese Sorte würde ich nicht im Laden kaufen, da der Fleischanteil nicht mal 29% beträgt.
Nur weil es sich hier um Bioprodukte handelt heißt das nicht das Bestandteile genutzt werden die für Katzen auch wirklich nützlich sind.
Es kann zwar sein das ein paar Öle in den Schalen erhalten sind, dies ist jedoch eher in geringen Mengen die man sich schlussendlich auch sparen kann.
Jane hat dieses Futter gar nicht angerührt, Kowalski auch nicht, weswegen wir das Futter wahrscheinlich ebenfalls spenden werden.

Hundetrockenfutter

Nachdem wir das Katzenfutter getestet haben und uns dies leider nicht besonders zugesagt hat, war ich skeptisch was das Hundefutter (welches nicht aus wirklich vielen anderen Bestandteilen besteht als das Katzenfutter) angeht.

Weizen, Sojabohnen, Mais, Sonnenblumenkernschalen, Weizengrieß, Bierhefe, Minerale

Huhn (26%), grüne Erbsen, gelbe Erbsen, Kartoffelstärke, Sonnenblumenkernschalen, Hühnerfett, Fisch (4%), Meeresalgen (1,5%), Minerale, hydrolisierte Leber

Getreide (44% Mais, 15% Reis, 4% Sorghum), Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (21% Huhn), Fisch und Fishnebenerzeugnisse (4% Fisch), Pflanzliche Nebenerzeugnisse (Sonnenblumenkernschalen 4%), Öle und Fette ( 2% Hühnerfett), Früchte (0.2% Hagebutte), Kräuter ( 0.2% Teufelskralle, 0.2% Schachtelhalm), Mineralstoffe, Hefe

Reis (67%), Huhn (23,5%), Eipulver, Hühnerfett, hydralisierte Leber, Minerale, Meeresalgen, Spirulina

Diese vier Sorten hat Kowalski gar nicht erst angerührt, das kann schlicht und ergreifend an der Größe liegen, da Kalle kleine Pellets bevorzugt.
Wie auf den Bildern deutlich zu erkennen, eignen sich diese Alleinfuttermittel besonders für große Hunderassen wie den Labrador.
Der erste Typ, völlig ohne Fleisch, wurde auch von anderen Hunden eher gemieden und nur von Hunden gefressen denen egal ist was sie fressen.
Die anderen drei Sorten wurden bevorzugt von großen Hunden genommen, passend also!


Getreide (Weizen, Mais), Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse ( 22% Huhn), pflanzliche Nebenerzeugnisse (Sonnenblumenkerne, Weizengrieß, Sojabohnen), Öle und Fette (8% Hühnerfett), Mineralstoffe, Hefe, Eier und Eiererzeugnisse (Eipulver)

Diese Sorte, für junge Hunde, hat Kowalski gern gefressen. Er mag Welpenfutter lieber als das für Erwachsene, wahrscheinlich weil er immer ein kleines Kind is.
Da ich sie allerdings für nicht sonderlich gesund empfinde bekommt er sie nur als Leckerchen.



Getreide (Weizen, Mais), Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (23% Huhn), pflanzliche Nebenerzeugnisse (Sonnenblumenkerne, Sojabohnen, Weizengrieß), Öle und Fett (6% Hühnerfett), Mineralstoffe, Hefe, Eier und Eiererzeugnisse (Eipulver)

Unter seine anderen Leckerchen gemischt frisst Kowalski auch diese Sorte, von allein allerdings nicht. Wenn er es sich aussuchen kann bevorzugt er auch lieber unsere altbewerten Leckerchen und nimmt gar kein Futter von Yarrah.


Mais, Huhn (22%), Weizen, Sojaschalen, Hühnerfett, hydralisierte Leber, Sonnenblumenkernschalen, Minerale, Bierhefe


Kalli und unsere Katze haben diesen Typ gefressen, wenn sie die Wahl hatten griffen sie jedoch auf vertraute Leckerchen zurück.

Verträglichkeit

Bei Kowalski ist mir sofort aufgefallen das er dünner und auch vermehrt gekotet hat, nachdem wir begannen ihm dieses Futter unter die Leckerchen zu mischen. Als ihm dieses Futter langweilig wurde hat sich das schnell wieder gegeben und jetzt, wo er vielleicht noch 10 kleine Pellets in der Woche frisst, fällt es gar nicht mehr ins Gewicht.

Bei Jane hat sich nichts getan. Sie hat nicht zugenommen, nicht abgenommen, einen normalen Stuhlgang und keinen Mundgeruch.

Fazit

Ich persönlich würde dieses Futter schon wegen seiner Zusammensetzung nicht kaufen. Alle Fleischanteile sind unter 40 % und es werden viele Materialien verwendet die nicht ganz ins Konzept passen (wie die Plastikverpackung).
Außerdem stört es mein Leserauge das in den Zusammensetzungsanweisungen permanent die unterschiedlichsten Fehler zu finden sind. Groß- und Kleinschreibung wurde nicht beachtet oder Substantive falsch getrennt. Das es bei, drei von vier, Nassfuttersorten nicht einmal eine deutsche Beschreibung gab fand ich doch schon sehr schade.
Außerdem hat mein Hund bevorzugt das Katzenfutter gefressen und meine Katze bevorzugt das Hundefutter. Zu Kowalski seinem frischen Fleisch passt dieses Futter leider gar nicht und kommt eigentlich so wie es rein kam wieder raus. Deswegen benutzen wir es nur noch selten als Leckerchen und Sorten die nicht oder nicht mehr gefressen wurde haben wir schlussendlich verschenkt.

Ich empfehle dieses Futter nicht weiter, einfach weil die meisten Hunde es gar nicht erst wollten (außer der Fleischanteil war realtiv hoch).
Auch Stiftung Warentest konnte die Zusammensetzung des Futters nicht ganz nachvollziehen.


Nicht ganz so seine Welt


Danksagung

Natürlich danke ich Yarrah, die uns die unfangreiche Probe, kostenunendgeldlich zugeschickt haben.
Außerdem danke ich meinen Nasen für ihr Testurteil und meinen Lesern für ihre Aufmerksamkeit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Im Namen meiner Nasen und mir danke ich für dieses Kommentar!