Donnerstag, 26. Juni 2014

Knotentuchspiel für den Hund

Hallo ihr Lieben,


heute möchte ich euch mal wieder von einer netten Beschäftigung berichten die ihr eurem Hund auftuen könnt wenn ihr mal eine halbe Stunde außer Haus müsst oder um ihm etwas neues zu zeigen, bevor er vor Langerweile eindöst.

Bei Kowalski hat der Handtuchknoten, mit Leckerchen gefüllt, immer gut geklappt als ich ihm das Allein-zuhause-bleiben beigebracht habe.


Das fetzt mir!

Was wird benötig?

Ihr benötigt jediglich ein altes Geschirhandtuch, eine Hand voll Lieblingsleckerlies von eurem Hund und natürlich euren Liebling zum spielen!


Gehts jetzt los?

Was fange ich damit jetzt an?

Als erstes müsst ihr einfach nur Knoten in das Handtuch machen. Für große Hunde eignen sich eher große Knoten und bei kleinen Hunden kleine, um die Schwierigkeit später zu erhöhen kann man jedoch noch mehr Knoten hinzufügen.


Das Knotentuch

Nun einfach die liebsten Leckerchen, von eurem Hund, in dem Tuch und in den Knoten verstecken und es ihm reichen! Sollte euer Hund anfänglich keine Interesse an dem Tuch zeigen könnt ihr versuchen mit den Tuch vor ihm rum zu spielen, sodass seine Interesse geweckt wird, oder ihr lasst das Tuch ein wenig liegen und lasst ihn es sich selbst in Ruhe anschauen.

Der Sinn des Spieles ist das der Hund mit seinen Pfoten und seinem Maul versucht die Knoten zu lösen um an die Leckerchen ran zu kommen!

Kowalski fand es am Anfang auch absolut nicht interessant, erst als ich beim dritten Versuch vom Einkaufen wieder kam hat er sich damit beschäftigt.

Wenn euer Hund ein Leckerchen erspäht hat lobt ihn, sodass er am Ball bleibt und weiter versucht an die Leckerchen ran zu kommen. Nervt ihn aber nicht mit dem Tuch, sonst kann es sein das er es als unangenehm empfindet und es nicht als Spielgelegenheit ansieht.


Kalli spielt nur in der Wohnung mit Tüchern

Für wen eignet sich dieses Spiel?

Ich würde nicht empfehlen dieses Spiel mit einem neuen Tuch zu spielen, da es sein kann das Hunde die gerade in der Erziehung stecken dann davon ausgehen das sie jedes Tuch von der Wäscheleine reißen dürfen.
Für Hunde die den Unterschied zwischen ihrem Spielzeug und der sauberen Wäsche nicht kennen würde ich empfehlen ein einziges Tuch (für immer), nur dafür, festzulegen.
Das Spiel eigenet sich vor Allem für verfressene Nasen, da wählerische Tiere schnell die Lust daran verlieren können, allerdings auch für junge Hunde die gern etwas "auseinander" nehmen.

Und draußen?


Bei Kowalski
habe ich die Erfahrung gemacht das er sich draußen nicht im Geringsten für das Leckerchentuch interessiert. Da hat er einfach andere Sachen im Kopf und beschäftigt sich ungern an einer Stelle.

Bei Tango, der sehr verfressen ist, habe ich allerdings gemerkt das er auch gern mal 5 Minuten draußen damit verbringt, solange er seine Ruhe hat.

Das muss einfach individuell getestet werden!


Mit der Pfote hällt Tango das Tuch fest, mit dem Maul versucht er den Knoten zu lösen!


Wir wünschen euch viel Spaß beim Testen und hoffen das eure Nasen Freude an diesem Spiel finden!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Im Namen meiner Nasen und mir danke ich für dieses Kommentar!