Dienstag, 10. Juni 2014

500g alsa-nature Puppy-Bones

Und da bin ich wieder mit einem Folgebericht!

Zu dem 1,5 kg Beutel alsa-nature Junior Medial Protein (einen Bericht findet ihr nach einem Langzeittest hier), des Herstellers Alsa-Hundewelt, hat Kowalski außerdem das folgende Produkt, zum Probieren, erhalten.

alsa-nature Puppy-Bones


Umweltfreundliche Tüte

 

 

Zusammensetzung:


Getreide, Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse, Öle und Fette, Mineralstoffe, pflanzliche Nebenerzeugnisse

Analytische Bestandteile:

Protein 12,5%, Fettgehalt 6,5%, Rohfaser 2%, Rohasche 5,5%

Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe je kg:

Vitamin A 5.000 IE, Vitamin D3 3.500 IE, Vitamin E 50 mg

Diese Angaben sind der Beschreibung des Produktes auf der Webseite des Shop´s entnommen!


Größe, Farbe und Form:

Inhalt der Tüte


Die Knochen (ja sie haben eine Knochenform) sind ungefähr 1 cm lang und somit bei meinem kleinen Hund für einen kurzen Happen zu groß.
Sie haben kleine Löcher an jeder Seite, die das Zerbrechen einfacher machen.
Sie haben entweder die Farbe gelb, braun oder weiß.
Sie erinnern mich sehr stark an die typischen Leckerlieknochen die man im Discounterbekommt.

Die drei Farben der Knochen

 

Härte der Leckerlies

Die bunten Knochen sind sehr hart gebacken. Sie enthalten keine Flüssigkeit und knacken und knirschen wenn die Fellnasen sie zerkauen.

Ich finde diese Variante sehr viel besser, da feste Leckerlies sich länger aufbewahren lassen, was bei uns immer vom Vorteil ist.


Wie kommem sie bei Kowalski an?

Leider gar nicht! 
Ich habe drinnen versucht ihm eines zu reichen (im Ganzen), das wollte er verbudeln (das macht er wenn er etwas nicht mag) und draußen hat er die Stückchen am Anfang wieder ausgespuckt und später gar nicht erst genommen.

Wie kommen  sie bei den anderen Hunden an?

Tando und ich haben Suchspiele im Gartengemacht und dabei diese Leckerchen als Belohnung verwendet.
Nach nur einem kurzen Training hat er verstanden das er den Eimer umwerfen oder weg schieben muss um an die begehrten Knochen zu kommen
Alle Farben (ich denke nicht das es abgesehen von der Farbe einen Unterschied im Geschmack gibt) wurden gern von ihm gefressen.

Erstmal schauen!

Okay gut das war nicht schwer!


Auch bei den Hunden die wir bei unseren Gassirunden treffen,  wurden sie vorwiegend genommen.
Mir ist jedoch aufgefallen das Rassen die zum wählerisch sein neigen, wie zum Beispiel der Dackel und der Shih Tzu die Leckerchen eher verschmähen als große Hunde die gern etwas zu kauen haben.

Mittlerweile habe ich den Rest der Knochen verschenkt und das Fazit bekommen das die mittelgroße Mischlingshündin die Knochen gern genommen und auch super vertragen hat.

Fazit:

Ich hatte gehofft das die Knochen noch etwas kleiner ausfallen, damit sie für meinen Zwerg direkt ansprechender werden.
Wählerische Hunde, wie mein Zwerg Shih Tzu und ein Dackel (von Bekannten) nehmen die Knochen entweder gar nicht oder irgendwann nicht mehr an, wenn man sie als Trainingsleckerlie nutzt.
Große Rassen, die kein Problem damit haben etwas Härteres zu zerkauen haben absolut kein Problem mit den bunten Leckerchen, sie nehmen sie sehr gern und vertragen sie auch alle samt!
Insgesammt haben 90% der getesteten Esser die Leckerchen sofort verspeißt, nur zwei Hunde (darunter leider mein eigener) wollten von den bunten Farben nichts wissen!

Bei wählerischen Hunden rate ich deswegen ab, auch bei denen die kein Gedreide vertragen.
Alle anderen Nasen, die gut fressen, freuen sich sehr über die bunten Leckerlie´s.
Ich verwende sie gern beim Training da sie nicht fetten oder sonst eine Flüssigkeit von sich geben und lange haltbar sind.
Leider hat mein Hund sie nicht genommen, dafür haben sich andere Nasen riesig gefreut!  


Danksagung:

Einen besonderen Dank möchte ich an dieser Stelle natürlich an Alsa-Hundewelt, richten die so freundlich waren uns die Leckerchen kostenunendgeldlich zukommen zu lassen!
Außerde freue ich mich das ich ein Feedback von unseren Bekannten erhalten habe, die den Rest von uns geschenkt bekommen haben und bedanke mich bei den Nasen die gern mal probiert haben!

Kommentare:

  1. Getreide als Hauptbestandteil einer Hundenahrung geht gar nicht. Das klingt eher nach Vogelfutter.

    AntwortenLöschen
  2. Es handelt sich hierbei (wie im Text erwähnt) nicht um eine Hauptfuttermittel und ich finde wenn wir uns Schokolade (bei Gott du willst nicht wissen wo billige Schokolade her kommt!) rein werfen können die Hunde auch gern mal ein Stück "Brot", in Form eines Leckerchen haben.
    Zumal es nur dann gar nicht gehen würde wenn der Hund es nicht verträgt. Aber so ist es halt einfach etwas was dem Hund nährstoffhaltig nichts bringt allerdings gut schmeckt (im Normalfall). Lieber Gruß und danke für dein Kommentar!

    AntwortenLöschen

Im Namen meiner Nasen und mir danke ich für dieses Kommentar!