Montag, 19. Mai 2014

Kleintierarztpraxis Frau Dr. Martina Menzel in Leipzig-Grünau

Impressum/Anschrift:

Dr. med. vet. Martina Menzel
Karlsruherstraße 29
04209 Leipzig

Telefon: 0341  4205777
Handy:  0179 7116328
Telefax: 0341 4205778
E-Mail: dr.m.menzel@web.de

Web:  www.dr-menzel-tieraerztin.de

Quelle: http://www.dr-menzel-tieraerztin.de/

Weswegen wir Frau Dr. Menzel aufsuchten

Schon vor drei Monaten begann unser Kater Lucky sein Fressen ein wenig lustlos anzusehen, damals dachten wir das er ein wenig an Stimmungschwankungen liet da wir ca. anderthalb Monate zuvor unseren jungen Zwerg Shih Tzu zu uns geholt hatten.
Aber als wir merkten das die beiden die besten Kumpels wurden, Lucky jedoch immer noch sehr lustlos fras und mittlerweile begann unnatürlich viel zu erbrechen entschieden wir unseren Tierarzt aufzusuchen.
Da wir damals noch bei einem anderen Tierarzt waren, der eigentlich immer sehr kompetent war machten wir uns auch weiter keine Sorgen.
Wir gingen von einer leichten Magenverstimmung aus und so wurde er erstmal mit Antibiotika und Appetitanregern versorgt.
Einen Monat später, wir hatten den Arzt bisher weitere 2 Mal aufgesucht (er gab uns immer wieder anderes Diätfutter mit), frass Lucky nur noch wenn man ihn, mit viel Gedult, dazu animierte.
Unser Tierarzt hielt jedoch an der Meinung fest das ein Kater schon wieder fressen würde wenn es nötig sei.
Wir waren uns dato jedoch sicher das Lucky von selbst nicht wieder rein hauen würde wie er es früher getan hatte und so entschieden wir uns den Tierarzt zu wechseln.
Wichtig war uns damals das die Praxis in der Nähe von unserem Wohnort liegt, da wir kein Auto besitzen und so auf Fahrrad und Straßenbahnnetz angewiesen sind.
Wir suchten also im Internet nach naheliegenden Tierärzten und stießen so auf Frau Dr. Menzel und ihre Kleintierpraxis. Die Kundenbewertungen waren  positiv und die schlichte Homepage (siehe Impressum) sprach dafür das sie vorwiegend durch Mundpropaganda bekannt wurde, was wir persönlich bevorzugen.

Wie die Praxis zu erreichen ist

Wir persönlich sind immer zu Fuß (unser Kater sahs dabei im Katzenkorb auf dem Fahrrad) gekommen, da wir wie gesagt nicht weit weg wohnen.
Die Praxis ist nur fünf Minuten von der Straßenbahnhaltestelle Kiewerstraße, der Straßenbahnlinie 15, entfernt.



Auf der Karte findet ihr zwei mögliche Fußwege (Start: Straßenbahnhaltestellte Kiewerstraße, Ziel Kleintierarztpraxis Frau Dr. Menzel), die rote Strecke  ist eine Abkürzung über die Brückenabfahrt für Fußgänger und Fahrradfahrer, rechts des Seniorenheims findet sich ein Pfad über welchen man die Praxis erreicht.

Die Praxis

Die Praxis ist in einem alten Plattenbaugebäude, welches in Grünau oft als Ärztegebäude verwendet wird.
Man erkennt die Kleintierarztpraxis an den grünen Tierbilder an den Fenstern und dem Landtierarztkammerzeichen über dem Eingang. Außerdem steht über dem Eingang das Wort Tierarzt, in roter Schrift, geschrieben.
Unter dem Impressum findet ihr ein passendes Bild!

Der Eingangsbereich ist gleichzeitig das Wartezimmer, welches in zwei Sitzbereiche aufgeteilt ist.
Die erste Sitzreihe befindet sich direkt links die Wand entlang bishin zu einem kleinen Flur über welchen es zu den anderen Zimmern (Praxisraum-geradezu, Röntgenraum-rechts, Labor-links) geht.
Rechts des Einganges findet man einen kleinen Raumtrenner, dahinter befindet sich die zweite Sitzreihe, direkt gegenüber des Sekretärs. In dieser kleinen Sitzecke findet man außerdem wissenswerte Zeitschriften.




Auch über den Praxisraum welcher geradezu mit einem Schreibtisch und links ab, wie auf dem folgenden Bild zu sehen, mit Behandlungstisch und Utensilienschränken, eingerichtet ist, kann man das Labor und den Röntgenraum erreichen.





Alles in Allem ist die gesamte Praxis logisch aufgebaut und durch ihre simple Einrichtung sehr beruhigend.
Es hängen hier und da Bilder von anatomischen Zeichnungen oder lieben Vierbeinern, jedoch sind die Wände nicht übertrieben behangen.

Die Räume sind ordentlich und sauber, außerdem findet man in jedem Raum zumindestens ein Waschbecken.
Auch Wassernäpfe für die Patienten fehlen im Wartezimmer sowie im Behandlungsraum nicht.

Das Team

Derzeit besteht das Team aus Frau Dr. Menzel, einer Tierarzthelferin und einer angestellten, assistierenden Tierärztin.
Außerdem kann es vorkommen das man ab und an einem jungem Hund begegenet, da Frau Dr. Menzel (nach eigenen Angaben) Welpen für weitere Ausbildungen grunderzieht.

Frau Dr. Menzel ist eine freundliche Dame, schätzungsweiße Anfang der 50er.
In der Zeit in der ich sie kennenlernen durfte (was sich über 2 Wochen hinzog) durfte ich feststellen das ich eine sehr kompetente Tierärztin, mit einer Menge Erfahrung (im Bereich Mensch und Tier), vor mir habe.
Sie ist von Anfang an sehr offen und direkt und klärt einen gern über mögliche Komplikationen, Krankheitsverläufe und Kostenpunkte auf.
Sie erklärt jeden ihrer Handgriffe und bezieht den Besitzer in der Behandlung des Lieblings mit ein, was ich persönlich sehr toll finde, da es bisher oft vor kam das die Tierarzthelferin mir mein Tier aus der Hand riss und der Tierarzt grob seine Handlungen durchführte.
Tragische Ereignisse lassen sie nicht kalt und die tierärztliche Interesse ist bei ihr immer pressent.
Sie gibt gern Tips. So hat sie mir zum Beispiel nebenbei immer wieder Tips rund um das Thema Welpenerziehung gegeben, da mein Junghund immer mit dabei war.

Die assistierende Tierärztin habe ich meistens am Sekretär wahr genommen. Sie ist sehr freundlich und schätzungsweiße Mitte 20, Anfang 30.
Sie war am meisten zu unserer letzten Behandlung pressent und nimmt sich jede Zeit um die Besitzer aufzuklären.
Mein Lebensgefährte hat ein Gespräch mit ihr geführt um sicher zu gehen ob der Schritt unseren Kater einschläfern zu lassen auch der Richtige ist und sie hat uns bildlich und liebevoll vor Augen gehalten das wir das Richtige tun.
Im Gegensatz zu Frau Dr. Menzel kam sie mir ein wenig rapiater vor, sie hat unseren Kater allerdings nie vor meinen Augen behandelt.
Mein Freund erzählte mir jedoch später das sie die letzte Spritze sehr liebevoll setzte und unserem Lucky, bis zum Schluss, gut zugeredet hat.

Die Tierarzthelferin ist, nach einigen Angaben, bald mit ihrer Ausbildung fertig und ca. 20 Jahre alt. Sie ist sehr freundlich und interessiert an ihrem Beruf.
Sie kam immer um die Richtigkeit des Tropfes, unseres Katers, zu kontrollieren und hat sich gern unterhalten. Auch sie mochte unseren Lucky sehr und hat sich keinen Zwang angetan uns dies immer wieder zu sagen was ich persönlich sehr schön fand.
Einmal hat sie eine Spritze durchgestochen, was allerdings nicht tragisch war. Sie hat es daraufhin nocheinmal richtig gemacht.
Was ich sehr nett fand war das sie sich oft Zeit nam um sich mit mir zu unterhalten wenn Frau Dr. Menzel im Behandlungsraum derweile einen anderen Patienten behandelte.

Das Team ist in meinen Augen sehr kompetent und passt sehr gut zusammen. Sie sind alle sehr interessiert und wollen ihren Beruf zu 100% ausfüllen, was sie sehr gut schaffen.
Ich habe mich immer sehr wohl gefühlt in den Behandlungen und Unterhaltungen und hatte nicht das Gefühl, bei persönlichen Frage, unter Druck gesetzt zu werden.
Man kann alle Fragen anbringen und bekommt sie bestmöglich beantwortet.
Sie sind alle sehr liebevoll und gehen lieber kleine Umwege mit der Medikamentenvergabe damit sie dem Tier keine Schmerzen zufügen.
So haben sie zum Beispiel bei unserem Lucky immer erst ein wenig Flussigkeit durch den Tropf laufen lassen bevor er die eher schmerzlichen Vitamine bekommen hat.

Der Service

Frau Dr. Menzel und ihre Praxis behandeln für den bunten Hund in Leipzig.
Dies ist ein Verein von praktizierenden Tierärtzen und Studenten der Tiermedizin die es sozialschwachen Personen ermöglichen ihre Hunde kostenunentgeldlich grundbehandeln zu lassen.

Sie haben ein Labor für kleinere Test´s mit Kot und Hautproben und verfügen über einen Röntgenraum.
Sie stehen mit einigen Labors in ganz Deutschland, für alle nötigen Untersuchungen, in Verbindung und verfügen über eine große Grundausstattung vor Ort.
Man kann so auch Flohschutzmittel, Diätfutter und andere tierärztlich empfohlene Sachen erwerben.

Bei längeren Wartezeiten bietet das Team gern etwas zu trinken an!

Die Öffnungszeiten und Erreichbarkeit

Die erweiterten Öffnungszeiten (seit April diesen Jahres) habe ich der Homepage entnommen.

Montag 1000 bis 1100 Uhr - 1600bis 1800 Uhr
Dienstag 700 bis 1100 Uhr - 1600 bis 1800 Uhr
Mittwoch 1600 bis 1800 Uhr
Donnerstag 1000 bis 1100 Uhr - 1600 bis 2000 Uhr
Freitag 1000 bis 1100 Uhr - 1600 bis 1800 Uhr
Sonnabend 1000 bis 1100 Uhr












Da wir uns um unseren Kater, zu seiner Zeit, große Sorgen gemacht haben haben wir meistens schon eine halbe Stunde vor Sprechzeitenbeginn angerufen. Die Praxis war immer zu erreichen und die Person am anderen Ende immer freundlich!
Da unser Kater viele Infusionen bekam, die einige Zeit in Anspruch genommen haben sahsen wir oft bis nach Feierabend. Wir wurden immer sehr freundlich zur Tür gebracht und niemand hat uns das Gefühl gegeben das wir ihm die Zeit stehlen würden. Ganz im Gegenteil es wurde sich viel Zeit für uns genommen!

Was hatte unser Kater und konnte es diagnostiziert werden?

Sitzungen hatten wir bei Frau Dr. Menzel an der Zahl 5 Stück.
Wobei wir gleich bei der Zweiten ein großes Blutbild (der Tierart zuvor hatte nur ein ein kleines gemacht) machen lassen haben, bei dieser Untersuchung sowie bei einem großen Test auf Katzenkrankheiten wie FIP und FIS kam kein positives Ergebnis raus.
Frau Dr. Menzel klärte uns darauf hin auf das die trockene Form von FIP, im Endstadium, bei Labortest nicht mehr angezeigt werden kann. Da allerderdings nur die weißen Blutkörperchen von Lucky leicht erhöht waren liesen wir bei der vierten Sitzung noch einen Test auf Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung) machen.
Da Lucky keine Anzeichen auf einen Fremdkörper in sich aufwies riet uns Frau Dr. Menzel von einem Röntgenvorgang ab, da Lucky aus der Nakose nicht mehr aufwachen könnte.
Wir ernährten Lucky schlussendlich mit einem flüssigen Diätfutter (was wir von Frau Dr. Menzel bekamen) und ließen ihn bei jeder Sitzung (bis auf die Letzte) an den Tropf hängen.
Gegen den Brechreiz, der immer stärker wurde, bekam er MCP-Tropfen, die uns ebenfalls Frau DR. Menzel mitgab.
Als er nach der vierten Sitzung nicht mehr laufen konnte und so extrem abgebaut hatte das uns klar wurde das wir seine Krankheit, vor seinem Tod, nicht mehr diagnostizieren konnten baten wir Frau Dr. Menzel ihn einzuschläfern.
Der Pankreatitistest war zu diesem Zeitpunkt leider noch nicht zurück.
Die letzte Spritze an sich wurde von der zweiten Tierärztin der Praxis ausgeführt und ich persönlich war nicht dabei da mir die letzten Wochen zuvor schon sehr zugesetzt hatten und ich unseren geliebten Lucky nicht sterben sehen wollte.
Die Ärztinen waren genauso aufgelöst wie wir und man sah ihnen an das sie gern mitgeweint hätten. Frau Dr. Menzel kam sehr liebevoll, im Flur, auf mich zu und sagte zu meinem Hund das er mich nun trösten müsse.
Sie bemerkten alle nocheinmal wie wunderbar Lucky gewesen ist und entschieden sich, rein aus tierärztlicher Interesse, eine Autopsie an ihm vorzunehmen, wobei wir natürlich gern einwilligten.
So erfuhren wir ein paar Tage später (wir riefen, als wir Luckys Tod überwunden hatten, in der Praxis an) das er einen Milztumor hatte und seine Milz mehr als 5 Mal so groß war wie sie es im normalen Zustand sein sollte.

Preis/Leistung

Insgesamt haben wir für alle fünf Besuche knapp 350 Euro bezahlt.
Eine Allgemeine Untersuchung mit Beratung kostet bei Frau. Dr. Menzel 8,42 Euro, mit den Infusionen waren wir mit 11, 46 Euro dabei und der FIP und FIS- (Katzenkrankheiten) Test hat uns 36,40 Euro gekostet. Ein großes Blubild für die Katze kostet 28, 79 Euro. Für 5 Euro bekommt die Katze auch gern noch Vitamine. Das benuzte Besteck ist mit Preisen zwischen 0,50 Cent und 2,50 Euro zu berechnen.
Die Folgeuntersuchungen kosten nur noch 7,22 Euro und als wir sie gebeten haben unseren Hund anzusehen (sie hat diagnostiziert das seine Milchzähne nicht vollständig ausgefallen sind) hat sie für diese Untersuchung sogar gar nichts berechnet.
Da wir nicht immer genug Bargeld einstecken hatten war sie so freundlich uns zu erlauben den ausstehenden Betrag das nächste Mal zu zahlen (siehe Bild mit Gesamt-Berechnung).
Auch die Autopsie haben sie aus freien Stücken durchgeführt, wir haben dafür keinen Cent bezahlen müssen.

Rechnungskopf



Gesamtberechnung mit ausstehendem Betrag

Ein kleiner Teil der erhaltenen Leistungen
Ein Teil der Einzellpreise

Fazit

Ich kann nichts über Frau Dr. Menzel und ihre Praxis (sowie Mitarbeiter) kommen lassen!
Ich finde ein Tierarzt muss seine Praxis nicht im eigenen Eigenheim haben um seinen Kunden seinen Erfolg zu zeigen, denn in dieser Praxis kann man den Erfolg andersweit sehr gut erkennen.
Es handelt sich bei allen Mitarbeitern um sehr menschliche Personen, die für einiges Verständnis aufbringen können.
Frau Dr. Menzel interessiert sich sehr für ihren Beruf und möchte dieses Wissen gern teilen sowie weiter geben, was man auch an der Tierarzthelferin in der Ausbildung sehen kann.
Sie legt ihre Prioritäten auf die Gesundheit und Genesung ihrer Patienten und spricht sehr offen mit deren Besitzern. Es ist möglich auch schwierige Themen bei ihr anzusprechen und sie reagiert nicht gekränkt wenn man eigene Ideen mit anbringt, ganz im Gegenteil sie und ihre Mitarbeiter sind sehr dankbar wenn sich Tierhalter Gedanken um ihre Tiere machen und dies lassen sie einen auch gern wissen.
Auch die anderen Kunden haben mir bestätigt das sie von der Leistung Frau Dr. Menzel´s sehr angetan sind und sich keinen anderen Tierarzt mehr denken können.
Auch ich muss sagen das ich bisher keiner so kompetenten Tierärztin begegnet bin und anfänglich ein wenig erschrocken war wie interessiert diese Frau an ihrem Beruf, auch nach Jahrzehnten Berufserfahrung, ist.
Man hat das Gefühl in dieser Praxis nur herzensgutten Menschen zu begegnen.
Alle diese Fakten sprechen für sich und so finde ich die Preise, auch wenn wir Lucky nicht mehr retten konnten, durchaus gerechtfertigt, zumal sie uns immer nur das Nötigste berechnet hat!

Sucht ihr also einen wirklich guten und kompetenten Tierarzt in Leipzig, der sich in erster Linie für die Gesundheit eures Tieres interessiert (und nicht für euren Geldbeutel), dann solltet ihr Frau Dr. Menzel besuchen!

An dieser Stelle möchte ich auch nocheinmal Frau Dr. Menzel und ihrem Team, für ihre Fürsorge, danken! Lucky hätte es ohne sie sicherlich nicht solange durchgestanden!

Ich würde mich über Kommentare (und natürlich Verbesserungsvorschläge) sehr freuen!
eure Reggie


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Im Namen meiner Nasen und mir danke ich für dieses Kommentar!